19.1-L114 Der Dichter Wolfgang Bächler Vortrag zu Leben und Werk

Beginn Do., 23.05.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 3,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Anton Hirner

Mit Wilhelm Lehmann haben wir in diesem Jahr die Reihe begonnen, Dichter vorzustellen, die Weggefährten
und Kollegen zu Heinz Piontek waren. Das soll nun 2019 mit dem Autor Wolfgang Bächler fortgesetzt werden.

Wolfgang Bächler zählte wie Heinz Piontek zur ersten Reihe der Nachkriegsliteraten. 1925 in Augsburg geboren, gehörte er zu den jungen, aus Krieg, Verletzung und Kriegsgefangenschaft heimkehrenden Dichtern nach 1945. Gottfried Benn und Thomas Mann zollten ihm ihre Anerkennung. Er war das jüngste Gründungsmitglied der Gruppe 47. 1950 erschien im neu gegründeten Bechtle-Verlag sein erster Gedichtband "Die Zisterne", darin das legendäre Gedicht "Die Erde bebt noch". Einer der großen deutschsprachigen Lyriker und Prosaschriftsteller ist ins Gedächtnis unserer unruhigen Zeit zurückzuholen.
Bächler starb 2007 in München.
Die Referentin Verena Nolte, Literaturwissenschaftlerin und Zeitzeugin, berichtet über ein bewegtes Dichterleben und einen großen Sprachkünstler. Als damalige Kulturreferats-Mitarbeiterin der Stadt München kümmerte sie sich um den Vorlass und um den kranken Schriftsteller.



Abendkasse

Kursort

Rathausfestsaal

Herzog-Georg-Straße 17
89415 Lauingen (Donau)

Termine

Datum
23.05.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Herzog-Georg-Straße 17, Rathausfestsaal Lauingen